Räume & Schulhof

Das Schulhaus verfügt über ein Erdgeschoss, das erste und das zweite Obergeschosse. Der Seitenflügel verfügt nur über zwei Ebenen. Der Verbindungsgang zur Sporthalle bietet Platz für drei weitere Räume.

Die Räume

Insgesamt gibt es:

  • 19 Klassenräume für 19 Klassen
  • 1 Fachraum für Naturwissenschaften
  • 1 Kunstraum
  • 1 Musikraum
  • 1 Computerraum
  • 1 Lerninsel (Raum Für sonderpädagogische Förderung)
  • 1 Lebenskunderaum
  • 1 Sporthalle
  • 6 Teilungsräume der Schulanfangsphase, die am Nachmittag als Raum für die Hortkinder dieser Klassen genutzt werden.
  • 2 VHG Räume für die Hortbetreuung am Vor- und Nachmittag
  • 2 Kleinräume für das Flexible Schulprojekt
  • 1 Lehrerzimmer und 1 Besprechungsraum
  • 1 Kollegenzimmer Hort
  • Kleinräume für die Arbeit der Facherzieher/innen
  • 1 Großer (auch Mehrzweckraum) und 1 kleiner Essenraum
  • 4 Verwaltungsräume
  • 1 Hausmeisterzimmer

Seit dem Schuljahr 2015/16 regelt ein Raumkonzept die Verteilung der Klassen auf die einzelnen Räume. Im Erdgeschoss sind immer die 3. und 4. Klassen untergebracht.

Im 1. OG befinden sich 5 Klassen der Schulanfangsphase, zwei weitere haben ihren Klassenraum im Seitenflügel. Im 2. OG sind die 5. und 6. Klassen untergebracht.

Die altersgemischten Schulanfangsklassen verfügen für den Nachmittagsbereich über einen eigenen Hortraum. Die 3. und 4. Klassen sowie die jahrgangsbezogenen Klassen der Saph nutzen ihren Klassenraum am Nachmittag in Doppelnutzung.

Alle Klassen- und Horträume sind mit Internetfähigen Computern ausgestattet, dies gilt auch für die Kollegenzimmer mit mehreren Arbeitsplätzen.

Die 5. und 6. Klasen sowie der NaWi-Raum, der Musikraum und drei Klassen im EG verfügen über digitale Smartboards. Die Fachräume sind insgesamt gut ausgestattet.

Der Computerraum befindet sich technisch auf einem guten Stand. Seit dem zweiten Halbjahr 2018/19 verfügt das Schulnetz über eine schnelle VDSL-Anbindung.

Weiterhin stehen ein kleines Kochstudio für Schülergruppen ein Tanz- und Entspannungsraum und eine kleine Schulbibliothek zur Verfügung.

Nach der großen Sanierung bis 2011 wurden im Schulgebäude zahlreiche weitere Renovierungs- und Schallschutzmaßnahmen durchgeführt. Auch wurden die alten Fußböden und Türen in weiten Bereichen erneuert, was ebenfalls zu einer Verbesserung bei der Lärmbelastung führte.

Die Sporthalle wurde durch einen weiteren Notausgang im Jahr 2016 so ertüchtigt, dass dort wieder schulische Veranstaltungen mit Publikum stattfinden können. Ende 2018 werden die Umkleide- und Sanitärräume der Sporthalle fertigsaniert worden sein.

Geplant ist für die Zukunft, die letzten Räume in Hinblick auf Lärmschutz und Fußböden zu renovieren. Nach der Beendigung der Schulhofarbeiten wird dieser neu gepflastert.

Auch die durch Kinder gemeinsam mit der Künstlerin Anette Messig gestalteten Flure und Räume und Außenbereiche sind eine Besonderheit unserer Schule. Neben dem „Freiluft-Klassenzimmer“ sind hier weitere Projekte geplant.

Das Schulgelände

Das Schulgelände ist eine Besonderheit unserer Schule und bietet unseren Kinder hervorragende Bedingungen für Sport, Pause und Freizeit.

Hinter dem Schulgebäude liegt ein großer Schulhof der im zentralen und hinteren Teil über zahlreiche Spielgeräte und Spielflächen sowie Sandkästen verfügt. Im Laufe des Jahres 2018/19 wurde im Bereich hinter der Sporthalle eine neue Multifunktionssportfläche fertig gestellt. Auf diesem umzäunten Ballspielplatz sind feste Fußballtore sowie Basketballkörbe vorhanden. Ein Teil des Sportplatzes wird gleichzeitig als Anlauffläche für eine Weitsprunganlage genutzt. Begrenzt wird der hintere Teil des Hofes durch eine neue 75m Laufbahn.

Der zentrale Bereich unmittelbar vor dem Schulgebäude wird ebenfalls umgestaltet. Hier entsteht ein Freiluft Klassenzimmer in Form eines Schiffes mit einem Sonnenschutz. Das „Schiff“ wird nach Fertigstellung von Kindern zusammen mit einer Kunstpädagogin gestaltet.

Auf der anderen Seite der Sporthalle liegt der sogenannte „Stillegarten“ er bietet Zugang zum Schulgebäude und zum Essenraum. Dieser Bereich ist nicht für Ballspiele vorgesehen. Die Kinder finden hier beschattete Sitzgelegenheiten, einen Wasserspielplatz, ein Biotop (Teich) sowie eine Kräuterspirale vor.

Neben dem Seitenflügel liegt der „Horthof“. Er wird vorrangig am Nachmittag von den Kindern der Schulanfangsphase genutzt. Auch hier ist perspektivisch eine Umgestaltung geplant.

Unterstützung erhielt und erhält die Schule am Ginkobaum durch das Schulamt Treptow-Köpenick. Die Zusammenarbeit kann als sehr gut bezeichnet werden.